Führt Alkoholkonsum bei Bluthochdruck zu Schlaganfällen?

You are here:
< All Topics

Wiederholtes schweres Trinken („Binge drinking“, Komasaufen) geht bei Patienten mit Bluthochdruck mit einem drastisch höherem Schlaganfallrisiko einher (hämorrhagischer und ischämischer Schlaganfall) einher.  Moderater Alkoholkonsum hat jedoch eher einen schützenden Effekt es erhöhte das „gute Cholesterin“ (HDL) und senkt das Risiko für ischämische Schlaganfälle. 

Das Risiko für einen Schlaganfall ist besonders hoch bei Bluthochdruck und Alkoholsucht
Previous Besteht ein Zusammenhang zwischen Erektionsschwäche (erektiler Dysfunktion) und Bluthochdruck?
Next Führt Bluthochdruck zu einer Nierenschädigung?