Führt der Lockdown zu Bluthochdruck?

You are here:
< All Topics

Der lockdown in Rahmen scheint in der Bevölkerung  tatsächlich den Blutdruck zu erhöhen. Eine Studie in  Argentinien hat gezeigt, dass in der Zeit den Lockdowns mehr Menschen mit Bluthochdruck die Notaufnahme aufsuchen. Möglicherweise hängt dies mit dem größeren psychosozialem Stressin Folge der sozialen Isolation zusammen. Auch eine ungesundere Lebensführung oder die geringer Einnahme von Blutdruckmedikament könnte eine Rolle spielen. Eine Verallgemeinerung ist aber trotz dieser Studien nicht zulässig. Individuelle Faktoren und wie man im mit dem Lockdown zu Rande kommen spielen hier sicher eine wichtige Rolle.

Leere Strassen in Dubai. Man vermutet, dass sozialer Stress und Angst währende der Pandemie und des Lockdowns zu Bluthochdruck führen kann.

Previous Erhöht die Einnahme vom Bluthochdruck Medikamente das Risiko für eine schwere COVID Infektion?
Next Haben Patienten mit Bluthochdruck ein erhöhtes Risiko einen schweren Corona COVID-19 Verlauf zu haben?