Führt die Behandlung des Bluthochdrucks zu einer Erektionsschwäche (erektile Dysfunktion)?

You are here:
< All Topics

Untersuchungen konnten belegen, dass Blutdrucksenkung zu einer Verbesserung einer erektilen Dysfunktion führt. Manche Blutdrucksenker können aber zu einer Erektionsschwäche führen. Dies trifft vor allem auf (manche) Betablocker und Entwässerungsmedikamente (Diuretika) zu. Es gibt aber eine Reihe von Medikamente welche man alternativ geben kann (zum Beispiel Angiotension Rezeptor Blocker – ARB). Ob ein Medikament auch tatsächlich zu einer Erektionsschwäche führt oder ob diese nicht eher Folge des Bluthochdrucks ist muss individuell geklärt werden. In jedem Fall wirken sich Lebensstilveränderungen (Nikotinabstinenz, Alkoholkarenz, Gewichtsreduktion, Ernährung) günstig auf die Erektionsfähigkeit aus. 

Previous Darf ich bei Bluthochdruck Schmerzmittel nehmen?
Next Hängt meine Beinschwellung mit Bluthochdruck zusammen?