Hängt meine Beinschwellung mit Bluthochdruck zusammen?

You are here:
< All Topics

Beinschwellung (Beinödeme) können nur die Knöchel auch die Wade oder sogar das ganze Bein betreffen. Es ist auch wichtig zwischen einseitiger und beidseitiger Beinschwellung zu unterscheiden. Beinschwellung ist ein häufiges Symptom und kann verschiedene Ursachen haben (siehe Tabelle). Beinschwellungen gehören jedenfalls abgeklärt. Unter anderem kann Bluthochdruck (oder noch viel öfter) ein Medikament gegen Bluthochdruck zu Beinschwellungen führen. Vorallem sollte man an eine Nebenwirkung von Kalziumantagonisten (Nifedipin / Amlodipin) denken. Beinschwellung ist bei diesen Substanzen eine sehr häufige Nebenwirkung.

Mögliche Ursachen für Beinschwellung (Beinödeme)
Venenschwäche
Venenthrombose
Erkrankungen des Lymphsystems
Chronische Lungenerkrankung
Bluthochdruck
Nierenschwäche
Herzschwäche
Leberzirrhose
Schwangerschaft
Ernährung / Übergewicht
Nebenwirkung von Medikamenten (Kalziumantagonisten / Antirheumatika / Kortison / Östrogene / Diabetes Medikamente)
Mögliche Ursachen für eine Beinschwellung

Previous Führt die Behandlung des Bluthochdrucks zu einer Erektionsschwäche (erektile Dysfunktion)?
Next Kann man Betablocker bei Erektionsschwäche geben?