Macht eine genetische Untersuchung bei Bluthochdruck sinn?

You are here:
< All Topics

Nein, eine routinemäßige genetische Untersuchung macht nach unserem heutigen Wissenstand (noch) keinen sinn. Allerdings bewegt sich das Feld der Genetik sehr rasch mit dem Ziel jene Patienten zu finden, welche ein besonders hohes Risiko haben. Solche Patienten müssen genauer und ofter nachkontrolliert werden und sollten auch strenger mit den Blutdruck eingestellt werden. Man hat auch die Hoffnung individuelle Behandlungen bei speziellen Gendefekten anwenden zu können (individualisierte Therapie).

Bereits heute ist es möglich sich genetisch testen zu lassen um nachzuweisen ob man ein erhöhtes Risiko für Bluthochdruck hat. Die daraus gewonnenen Informationen sind allerdings noch nicht Aussagekräftig genug um eine allgemeine Testung zu empfehlen.
Previous Kommt es bei Bluthochdruck zu Veränderungen des EKG?
Next Soll bei Patienten mit Bluthochdruck ein CT oder eine Magnetresonanz Untersuchung (MRT) des Schädels durchgeführt werden?