Was ist die Schaufensterkrankheit?

You are here:
< All Topics

Verkalkungen und Verengungen der Bein- oder Armarterien (als Folge der Atherosklerose) werden als „Schaufenstererkrankung“ bezeichnet. Patienten mit Schaufensterkrankheit bekommen beim Gehen als Folge der Durchblutungsstörung Schmerzen in den Beinen. Die Beobachtung, dass Patienten beim Spaziergehen stehen bleiben und sich die „Schaufenster“ ansehen gibt dieser Erkrankung dem Namen. Die medizinische Bezeichnung lautet „Periphere Arterielle Verschlusskrankheit (PAVK)“. Bluthochdruck ist ein wichtiger Risikofaktor für die Atherosklerose und somit auch für die Schaufensterkrankheit. Patienten mit Schaufensterkrankheit haben auch häufiger Verengungen in anderen Arterien des Körpers und somit auch häufiger eine koronare Herzerkrankung, Herzinfarkte oder Schlaganfälle. Die Behandlung des Bluthochdrucks hilft das voranschreiten der Erkrankung zu verlangsamen.

Previous Was ist die Intima Media Dicke und welche Rolle spielt diese bei Bluthochdruck?
Next Was ist ein Aortenaneurysma?