Was ist eine Präeklampsie / Eklampsie?

You are here:
< All Topics

Als Präeklampsie (oder auch EPH Gestose genannt) bezeichnet man das erstmalige Auftreten oder die Verschlimmerung eines Bluthochdrucks gemeinsam mit Eiweissverlust über den Harn während der Schwangerschaft (nach der 20 Schwangerschaftswoche) oder im Wochenbett (bis zu 6 Wochen nach der Geburt).  Eine Präeklampsie / Eklampsie kann (muss ich aber nicht) sich aus einer Schwangerschaftshypertonie entwickeln. Neben eines Anstiegs des Blutdrucks und einer vermehrten Eiweiss Ausscheidung im Harn findet man oft auch eine rasche Gewichtszunahme welche durch vermehrte Wassereinlagerung (Ödem) verursacht wird. Typischerweise entwickeln sich Beinschwellungen. Die genaue Ursache einer Präeklampsie ist bis heute nicht genau geklärt. Es dürfte sich aber um eine fehlende Anpassung an die Schwangerschaft handeln. Unbehandelt kann sich daraus eine Eklampsie entwickeln welche mit starken Kopfschmerzen und Krampfanfällen einhergeht. Die folgende Tabelle listet Risikofaktoren for eine Präeklampise /Eklampsie auf:

Risikofaktoren für die Entwicklung einer Präeklampsie / Eklampsie
Familiäre Veranlagung
Höheres Alter der Mutter (>40a)
Mehrlingsschwangerschaften
Präeklampsie / Eklampsie in vorangegangenen Schwangerschaften
Übergewicht
Künstliche Befruchtung
Bluthochdruck schon vor der Schwangerschaft
Nierenerkrankungen
Diabetes
Autoimmunerkrankungen
Kindliche Fehlbildung (z.B Trisomie 21)
Auflistung von Risikofaktoren für eine Präeklamsie/Eklampsie
Präeklampsie/Eklampsie ist charakterisiert durch Gewichtszunahme/Beinschwellung, Eiweissverlust und Bluthochdruck

Previous Was ist ein Schwangerschaftshochdruck?
Next Was kann ich selbst tun um den Blutdruck während der Schwangerschaft zu senken?