Was ist eine Herzultraschalluntersuchung?

You are here:
< All Topics

Bei einer Herzultraschalluntersuchung /Echokardiographie) werden bewegte Schnittbilder des Herzens erzeugt. Zussätzlich liefert der Herzultraschall auch information über den Blutfluss und Drucke im Herzen (Doppleruntersuchung). Der Untersuchungvorgang ist ohne Risiko für den Patienten. Der Untersucher  fährt mit einem Schallkopf die Region des Herzens ab. Die Bilder werden auf einem Schirm dargestellt. Der Herzultraschall ist eine wichtige Untersuchungsmethode da sie Informationen über die Herzgröße, Herzleistung, den  Herzbeutel und der großen Gefäße liefert. Zusätzlich kann die Herzleistung und die Funktion der Herzklappen beurteilt werden. Bei Hochdruckpatienten erlaubt der Herzultraschall den Nachweis einer Herzwandverdickung (linksventrikuläre Hypertrophie). Bei Hochdruckpatienten findet sich oft auch eine Vergrößerung des linken Vorhofs, ein „steifes Herz“ (diastolische Funktionsstörung) und eine Erweiterung der Hauptschlagader. Diese Information ist wichtig um darzustellen welche Veränderungen eine Bluthochdruck am Herzen bereits verursacht hat und erlaubt auch eine Einschätzung der Prognose des Patienten. Der Herzultraschall erlaubt auch eine Verlaufsbeobachtung und hilft bei der Entscheidung welche Behandlung erfolgen soll.

Echokardiographie (Herzultraschall) : Verschiedene Schnittebenen und Modalitäten. Die Echokardiographie erlaubt die Beurteilung der Herzgröße, Herzfunktion, Klappenfunktion und ist eine wichtige Untersuchungsmethode bei Bluthochdruck

Previous Was ist eine Augenspiegelung (Fundoskopie)?
Next Welche Bedeutung hat der Herzultraschall bei Bluthochdruck?