Was ist wichtiger? Der systolische oder diastolische Blutdruck?

You are here:
< All Topics

Jüngere Bluthochdruck Patienten (unter 50) haben meist (bzw. vor allem) einen erhöhten diastolische Blutdruck. Dies ändert sich aber mit zunehmenden Lebensalter. Die Gefäße werden im Alter steifer. Dies führt dazu, dass der diastolische Blutdruck im laufe des Lebens sinkt und der systolische Blutdruck steigt. Vor allem  die Differenz aus systolischem und diastolischem Blutdruck steigt mit zunehmenden Lebensalter. Der Systolische Blutdruck ist in gewisser Weise Ausdruck der Herzleistung. Der diastolische Blutdruck ist Ausdruck des Gefäßwiderstands. Sowohl der systolische als auch der diastolische Blutdruck muss beachtet werden. Beide sind wichtige Risikofaktoren und müssen behandelt werden.

Sowohl der systolische als auch der diastolische Blutdruck ist wichtig!
Previous Was ist eine Langzeitblutdruckuntersuchung (24 Stunden Blutdruck)?
Next Was sind die Grenzwerte für Bluthochdruck bei Kindern und Jugendlichen?