Welche informationen liefern Blutdruckgeräte?

You are here:
< All Topics

Blutdruckgeräte messen neben dem systolischen und diastolischen Blutdruck meist auch die Herzfrequenz (Pulsfrequenz). Darüber hinaus geben manche Geräte auch den Mitteldruck an. Etwas teurere Geräte detektieren auch Herzrhythmusstörungen (z.B. Vorhofflimmern). Zusätzliche Funktionen erlauben es Blutdruckwerte zu speichern (auch für Gastbenutzer) oder die Blutdruckwerte über eine Schnittstelle (Bluetooth) an andere Endgeräte (Smartphone) oder in eine „internet Cloud“ zu speichern. Manche Geräte erlauben es auch die Blutdruckwerte direkt an ihren Arzt zu transferieren. Blutdruckgeräte unterscheiden sich auch hinsichtlich ihrer graphischen Darstellungsmöglichkeiten. Hierfür gibt es mittlerweile auch eine Vielzahl an Apps für die Speicherung, Darstellung und Auswertung von Blutdruckwerten.

Funktionen eines Blutdruckmessgeräts. Neben den gezeigten Funktionen können Blutdruckgeräte Messwerte auch an mobile Endgeräte transferieren (Bluetooth). Auch ein Übertragung der Messwerte in das Internet bzw. zum Arzt ist möglich.

Previous Welche Form der Blutdruckmessung sollte bevorzugt angewendet werden?
Next Welche Vorteile bietet eine Langzeitblutdruckuntersuchung (24 Stunden Blutdruck)?