Wie wird die Diagnose eines erhöhten Blutdrucks gestellt?

You are here:
< All Topics

Der Blutdruck kann in Abhängigkeit von vielen Faktoren erheblich schwanken. Daher benötigt man wiederholte Blutdruckwerte über einen Zeitraum von ein paar Tagen bis Wochen. Die Beobachtungsdauer hängt davon ab wie „eindeutig“ der Blutdruck erhöht ist. Eine Einzelmessung reicht nicht aus um die Diagnose zu stellen. Als Ausnahme gelten: Patienten mit sehr hohen Werten (Grad 3). Bei solchen Patienten und wenn bereits Organschädigungen (Folgeschäden des Bluthochdrucks) vorliegen kann die Diagnose eines Bluthochdrucks sofort gestellt werden. Bei der Beurteilung sollten auch die momentanen Lebensumstände berücksichtigt werden das diese auch einen Einfluss auf den Blutdruck haben. In jedem Fall sollte erhöhte Werte bei Heimmessung und gegebenenfalls auch in einer 24 Stunden Blutdruckmessungen nachgewiesen werden. Bei der Heimmessung sollte umbedingt auf eine richtige Messtechnik geachtet werden.

Checkliste: Liegt ein Bluthochdruck vor?
Previous Wie viele Todesfälle sind Folge eines erhöhten Blutdrucks?