Was sind Angiotensin Rezeptor Blocker (ARB)?

You are here:
< All Topics

Angiotensin Rezeptor Blocker (ARB) greifen ebenso wie ACE Hemmer in das Renin-Angiotensin-Aldosteron-System (RAAS) des Körpers ein. Hier blockiert es die Wirkung von Angiotensin II auf die Gefäße und führt dadurch zu einer Gefäßerweiterrung und eine Blutdrucksenkung. Angiotensin Rezeptor Blocker werden sehr häufig als Blutdrucksenker eingesetzt, da sie gut wirken, sehr gut vertragen werden und kaum Nebenwirkungen haben.  ARB werden auch bei anderen Krankeheiten eingesetzt wie zum Beispiel der Herzmuskelschäche, nach Herzinfarkt und bei Nierenerkrakungen.

 Angiotensin Rezeptor Blocker (ARB oder AT1 Blocker oder Sartane)
WirkungGreifen in die Hormonregulation des Renin Angiotensin Systems ein und blockiert die Wirkung von Angiotensin-II und führt dadurch zu eine Erweiterung der Gefäße.
IndikationBluthochdruck, Herzmuskelschwäche, Nach Herzinfarkt, Nierenerkrankung bei Diabetes.
SubstanzenCandesartan (Atacand®, Blopress®), Eprosartan (Teveten®), Irbesartan (Aprovel,® Avapro®), Losartan (Cosaar®, Lorzaar®),  , Olmesartan (Olmetec®, Mencord)®, Telmisartan (Micardis®), Valsartan (Diovan,®Valsacor®)Quinapril (Accupro), Cliazapril (Inhibace), 
NebenwirkungMüdigkeit, Schwindel, tiefer Blutdruck, Magen Darmbeschwerden, tiefes Kalium.
Angiotensin-Rezeptor Blocker zur Behandlung des Hochdrucks
Previous Was sind Alpha-Blocker?
Next Was sind Betablocker?