Warum führt Salz zu Bluthochdruck?

Salzstreuer der Umgekippt ist und Salz ausrinnt
You are here:
< All Topics

Unser Körper braucht nur sehr wenig Salz. In den meisten Ländern ist die durchschnittliche Salzmenge jedoch weit höher als unser Bedarf. Unser Körper Ist nicht im Stande diese erhöhten Salzmengen über die Niere auszuscheiden. Der gestörte Wasserhaushalt (vermehrtes Blutvolumen) und die Störung von Regelkreisläufen (Renin Angiotensin System) führen letztlich zum Bluthochdruck.

Univ. Prof Dr. Thomas Binder

Es gibt vermutlich mehrere Mechanismen über welche ein Übermaß an Salz im Körper zu Bluthochdruck führt. Wissenschaffler konnten unter anderem zeigen, dass Salz die Bildung von Botenstoffen in der Gefäßwand fördert. Diese führen zu einer Engstellung der Gefäße.  Bei engergestellten Gefäßen muss das Herz gegen einen höheren Widerstand pumpen und der Druck im Gefässystem steigt. Salz führt aber auch zu einer Zunahme des Blutvolumen und zu Einlagerung von Wasser im Körper. Ebenso spielt die Fähigkeit der Niere Salz auszuscheiden eine wichtige Rolle bei der Enstehung eins erhöhten Blutdrucks. Das Salz den Blutdruck beeinflussen kann beweist auch die Tatsache, dass der Blutdruck unter salzarmer Diät sinkt.

Zu viel Salz in unserer Ernährung führt über eine Störung des Wasserhaushalts zu Bluthochdruck
Previous Verursacht Übergewicht Bluthochdruck?
Next Warum führt Übergewicht zu Bluthochdruck?