Zu welchen Veränderungen führt Bluthochdruck am Auge?

You are here:
< All Topics

Bluthochdruck kann zu Veränderungen der Netzhaut führen. Diese enthält viele kleine Gefäße welche durch  Bluthochdurck geschädigt werden oder sich zusammenziehen (Spasmen, Konstriktion). Die Gefäße verdicken sich und können undicht werden. Ebenso findet man Netzhauteinblutungen, Fetteinlagerungen (Cotton wool Herde), Austülpungen der Gefäße (Aneurysmen) und vermehrte Wasserenlagerung („Papillenödem“). Die Veränderungen der Netzhaut kann bei einer Funduskopie (Netzhautspiegelung) nachgewiesen werden. Rauchen und Diabetes und eine Nierenerkrankungen kann die Veränderungen am Augenhintergrund noch verstärken. Die Veränderungen der Netzhaut werden nach ihrem Schwergrad Klassifiziert (I-IV). Patienten merken in der Frühphase öfters nichts davon. Erst in fortgeschrittenen Stadium oder bei krisenhaftem Anstieg des Blutdruck kommt es zu einer Sehschwäche bis hin zum Sehverlust).

Typische Netzhautveränderungen bei einem Patient mit Bluthochdruck

Previous Wie wahrscheinlich is es, dass ein hoher Blutdruck zu einer Sehverschlechterung oder Blindheit führt?