Schliesst ein normaler Blutdruck beim Arzt einen Bluthochdruck aus?

You are here:
< All Topics

Nein, ca 15% aller Patienten mit Bluthochdruck haben beim Arztbesuch einen normalen Blutdruck. Man spricht auch von einer“ verdeckten Hypertonie“ (im englischem „Masked“ hypertension). Bei machen Patienten schwankt der Blutdruck sehr und ist nur unter gewissen Bedingungen (z.B. Stress) oder Tageszeiten (z.B. am Morgen) erhöht. Der Verdacht auf eine Bluthochdruckerkrankung kann auch bestehen wenn der Arzt Endorganschäden (zum Beispiel eine verdickten Herzmuskel oder Gefäßveränderungen) feststellt. Patienten mit verdeckter Hypertonie  haben häufig eine stressreichen Beruf, Übergewicht und  trinken mehr Alkohol. Das Herzgefäßrisiko ist auch bei diesen Patienten erhöht.

Tagesschwankungen des Blutdrucks sind häufig. Wenn beim Arzt (zufällig) immer nur in jenen Phasen gemessen wird wo der Blutdruck „normal“ ist, kann eine Bluthochdruckerkrankung unentdeckt bleiben.
Previous Ist ein hoher Blutdruck bei jungen Erwachsenen immer Ausdruck eines Bluthochdrucks?
Next Wann besteht der Verdacht auf eine sekundäre Hypertonie?