Was ist eine essentielle Hypertonie?

You are here:
< All Topics

Eine essentielle Hypertonie liegt vor wenn wir die genaue Ursache für den Bluthochdruck nicht wissen. Obwohl der essentielle Bluthochdruck die häufigste Form des Bluthochdrucks ist kennen wir die genaue Entstehungsursache nicht. Dies liegt daran das Bluthochdruck eine komplexe Erkrankung ist und sehr viele Hormone, Regelkreislauf und Organsysteme an der Entstehung beteiligt sind.

Univ. Prof. Dr. Thomas Binder

Wenn es keine erkennbare Ursache für den Bluthochdruck gibt spricht man von einer „essentiellen“ Hypertonie. Bei ca. 90-95% aller Patienten liegt eine essentielle Hypertonie vor. Bei der essentiellen Hypertonie dürften viele verschieden Faktoren (angeboren und erworben) zusammenwirken. Zu diesen Faktoren gehören:

  • Neurohumororale Faktoren
  • Steifheit der Gefäße / Gefäßfunktion
  • Blutmenge / Blutviskosität
  • Steuerung des Blutdrucks durch das Nervensystem
  • Salzhaushalt
  • Genetische Faktoren

Man vermute, dass Fehlfunktionen von neurohumoralen Systemen (sympathetischen Nervensystem, Renin-Angiotensin-Aldosterone System) ein wichtige Rolle bei der Entstehung von Bluthochdruck spielt.

Viele Organe sind bei der Entstehung des Bluthochdrucks beteiligt, das Renin – Angiotensinsystem ist allerdings ein sehr wichtiger Neuro-humoraler Kreislauf welche gestört ist. An diesem Kreislauf setzen auch etliche Medikamente (ACE Hemmer, Angiotensin Rezeptorblocker) an.

Eine große Rolle spielen auch Veränderungen der Gefäße durch Atherosklerose. Dies führt dazu, dass die Gefäße e steifer und „enger“ werden.   Atherosklerose führt aber selbst wiederum zu Bluthochdruck. Dadurch werden die Gefäße noch steifer und der Druck im Gefäßsystem (Blutdruck) steigt weiter an. Mit zunehmendem Alter nimmt deshalb auch die Häufigkeit von Bluthochdruck zu.

Previous Was ist eine Aortenisthumstenose und wie beeinflusst diese den Blutdruck?
Next Was ist eine sekundäre Hypertonie?