Wieso schädigt Diabetes die Gefäße?

You are here:
< All Topics

Die genaue Art und Weise wie Diabetes die Gefäße Schädigt ist nicht restlos geklärt Wir wissen aber das Diabetes zu Atherosklerose führt. Mehrere Faktoren spielen dabei eine Rolle. So schädigt ein hoher Blutzuckerspiegel die innerste Schicht der Gefäße (Endothel) und führt dort zu einer Entzündungsreaktionen. Diabetes dürfte aber auch die Fähigkeit der Gefäße sich zu erweitern beeinflussen (endotheliale Dysfunktion). Bei Diabetiker kommt es schon früher zu einer Atherosklerose und diese schreitet auch schneller voran. Der Diabetes schädigt sowohl die Großen als auch die kleinen Gefäße (Arteriolen und Kapillaren) und führt somit zu Herzkreislauferkrankungen wie Schlaganfälle, Herzinfarkte und Schaufensterkrankheit, Gefäßveränderungen in der Netzhaut und Nierenschädigung. Patienten mit Diabetes haben ein 4 Fach höheres Risiko für eine Herzkreislauferkrankung.

Previous Wie tief sollte der Blutdruck in der Nacht fallen?
Next Wirkt sich Sex günstig auf Bluthochdruck aus?